Seit November 2018 BVEG-Geschäftsführer: Dr. Ludwig Möhring

5 Fragen an Dr. Ludwig Möhring

Dr. Ludwig Möhring hat am 1. November 2018 die Hauptgeschäftsführung des Bundesverbands Erdgas, Erdöl und Geoenergie e.V. (BVEG) übernommen. Der Bundesverband vertritt seine Mitgliedsunternehmen im Dialog mit der Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit und als regelsetzender Technologieverband.

Herr Dr. Möhring, der BVEG hat bereits 2017 gemeinsam mit seinen Mitgliedsunternehmen die Transparenzinitiative Umwelt gegründet. Welchen Stellenwert hat die Initiative für Ihren Verband?

Unsere Branche liefert unverzichtbare Rohstoffe für Produkte des täglichen Lebens, für Wärme und die Mobilität der Menschen in Deutschland. Dabei haben Transparenz und Schutz der Umwelt für uns oberste Priorität, und dafür steht die Initiative. Wir haben feste Strukturen etabliert und bringen unsere Branchenexperten regelmäßig zusammen, um gemeinsam bereits Erreichtes zu bündeln, neue Ideen zu entwickeln und den Dialog auf allen Handlungsebenen zu intensivieren.

 

Wie müssen wir uns das konkret vorstellen?

In verschiedenen Fachgruppen treffen sich unter anderem Umweltingenieure, Betriebs- und Kommunikationsexperten. Sie haben Schwerpunktthemen festgelegt, tauschen sich regelmäßig dazu aus, entwickeln technische Standards und bewerten aktuelle Projekte. Sie suchen neue Ideen und Lösungen, die dann in der täglichen Arbeit aktiv angewendet und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Flankiert wird die Initiative durch unsere Transparenzkampagne. Wir sprechen mit unseren Mitarbeitern, unseren Nachbarn sowie der Politik und zuständigen Behörden; dabei informieren wir unter anderem über unsere Anstrengungen für den Umweltschutz.

 

Die Kampagne Gutes fördern. Für uns ein Muss. ist im September 2018 gestartet und seit Dezember ist das Informationsportal BVEG Maps online. Sind Sie mit der Resonanz zufrieden?

Wir sind zufrieden mit dem Start. Unter dem Hashtag #GutesFördern und auf der Internetseite gutes-fördern.bveg.de liefern wir übersichtlich und verständlich Antworten auf wichtige Fragen, die immer wieder an uns und unserer Mitglieder gestellt werden und stellen konkrete Projekte vor. BVEG Maps liefert für Jedermann konkrete Informationen zur Förderung, zu aktuellen Projekten und die Echtzeitdaten aus unserem seismischen Messsystem in Niedersachsen.

 

Was verbirgt sich hinter den Themen und Handlungsfeldern von Gutes fördern?

Unsere zahlreichen Themen haben wir zur besseren Orientierung in sechs Bereiche gegliedert. Unter dem Punkt Transparenz fördern geht es um den Dialog mit unseren Nachbarn vor Ort, darum, transparent zu informieren, Hintergründe verständlich zu erläutern und Fragen zu beantworten. Wir wollen, dass mehr miteinander und nicht nur übereinander geredet wird; für gegenseitiges Verstehen ist das unverzichtbar. Wie wir unsere hohen Standards zur Förderung und Speicherung von wertvollem Erdgas und Erdöl verbessern können – durch Investitionen in moderne Technik und die Qualifikation unserer Mitarbeiter – ist unter Umweltstandards fördern zu finden. Wasserschutz fördern wir durch eine Vielzahl von Maßnahmen sowohl unter als auch über der Erde. Wie wir Verantwortung für die Umwelt, für unsere Nachbarn sowie für unsere Mitarbeiter übernehmen, zeigen wir unter Verantwortung fördern. Unter den Überschriften Gutes Klima fördern und Kurze Wege fördern befassen wir uns damit, wie wir durch die Vermeidung von CO2-Emissionen sowie durch die heimische Produktion von Erdgas und Erdöl zum Klimaschutz beitragen können. Unser Engagement in diesen Bereichen ist für uns kein Kann, sondern ganz klar ein Muss.

 

Was ist für 2019 geplant?

Unsere Fachgruppen werden erste konkrete Ergebnisse präsentieren. Wir wollen neue Standards in der Branche setzen und zeigen, wie wir durch innovative Ideen und gezielte Investitionen besser werden. Zudem wollen wir unsere Informationsangebote noch bekannter machen und unsere Dialogangebote ausbauen, um direkt mit unseren Mitarbeitern und Nachbarn ins Gespräch zu kommen. Unser Engagement für die Umwelt und der Beitrag der Förderung und Speicherung von Erdgas und Erdöl für Region und Menschen soll sichtbarer werden.

Zurück